Buch

So meistern Führungskräfte jede Krise

In der Weltgeschichte reiht sich Krise an Krise: Nicht erst heute sind Märkte schnelllebig und dauerhafter Erfolg selten. Damit Unternehmen bestehen können, brauchen sie fähige Führungskräfte, die sie krisenfest machen. Wie das geht, davon handelt Kishor Sridhars Ratgeber Krisen-Impfung.

Krisen-Impfung

Bild: Redline-Verlag

Im Zentrum steht dabei nicht das Abwenden einer drohenden Insolvenz und wie sich Firmen gewissermaßen am eigenen Schopf vor dem Untergang bewahren können. Vielmehr will Sridhar sie widerstandsfähiger machen, um gar nicht erst in die Bredouille zu kommen. Seine Leitmetapher ist daher die Impfung und sie zieht sich als roter Faden durch das Buch.

Grundlage der Kombi-Impfung liefern Forschungsergebnisse der Verhaltensökonomie und der Psychologie. Diese regen mal zum Schmunzeln an, mal zum Nachdenken, immer aber sind sie hoch interessant. Grandios zum Beispiel ist das Phänomen der Eskalationsauktion: Lässt man zwei Menschen auf einen 100-Dollar-Schein bieten und sagt ihnen, dass beide ihren Einsatz werden bezahlen müssen, so enden die Auktionen stets bei Höchstbeträgen von mehr als 100 Dollar. Die Unwilligkeit zu verlieren, lässt einen alle ökonomische Vernunft vergessen.

Der Homo oeconomicus steckt selbst in der Krise

So ist die Idee des stets rational agierenden Homo oeconomicus der erste Managermythos, den Sridhar gleich zu Beginn von Krisen-Impfung entzaubert. Ebenfalls im Fokus der Kritik stehen „die Illusion des gemeinsamen Ziels“, Mitarbeitermotivation, Schwarmintelligenz und Best-Practice-Ansätze.

Das Buch argumentiert dabei klug und hebt sich sowohl im Stil als auch in der Wissenschaftlichkeit positiv von vielen anderen Managementratgebern ab. Statt Wortgeklingel gibt es nüchterne Absagen an allzu einfache Lösungsstrategien:

„Stattdessen sollte man sich immer darüber im Klaren sein, dass die einzige mögliche Kontrolle über das Schicksal darin liegt, nichts für gegeben hinzunehmen, stets einfachen Lösungen zu misstrauen (…) und permanent mit- und nachzudenken. Leider können einem andere das Denken nicht abnehmen, Es lässt sich eben nicht alles outsourcen.“

Wie Unternehmen immun werden

Im Hauptteil von Krisen-Impfung geht es danach um die Steigerung der Resilienz eines Unternehmens. Als Resilienz bezeichnet man in der Psychologie die Fähigkeit, auf Krisen und Störungen angemessen zu reagieren und sich von ihnen nicht völlig aus der Bahn werfen zu lassen.

Hier bekommen Führungskräfte zwar keine umfassenden konkreten Handlungsanweisungen, aber eine ganze Fülle von Ansatzpunkten. Unter anderem erläutert Sridhar, wie sich in Unternehmen das Zusammenspiel aller Mitarbeiter verbessern und sich Investitionsfallen abbauen, Entscheidungswege optimieren und Umsetzungskompetenzen steigern lassen. Es gelingt dem Ratgeber dabei gut deutlich zu machen, dass alle Maßnahmen zur Resilienz-Verbesserung als Prozesse verstanden werden sollten, nicht als einmalige Aktionen.

Krisen-Impfung richtet sich klar an Führungskräfte, dürfte jedoch für jeden, der am Erfolg seines Unternehmens interessiert ist, eine absolut lesenswerte Lektüre darstellen. Sridhar illustriert seinen Ratgeber zwar etwas sparsam, dennoch fesselt das Buch auch ungeduldige Leser von der ersten bis zur letzten Seite.

Bei amazon bestellen

Mehr Bücher

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *