Buch

So nutzen Sie Ihre Zeit effizienter

Lothar Seiwerts 100 Seiten dünnes Neues 1×1 des Zeitmanagement schlägt mit 12,90 Euro zu Buche; sein 260 Seiten umfassender Ratgeber Noch mehr Zeit für das Wesentliche hingegen kostet lediglich 9,95 Euro. Aber bedeutet umfangreicher und günstiger auch besser?

Der Ratgeber teilt sich in drei große Abschnitte: Im ersten geht es darum, die eigenen Visionen, Ziele und Werte zu finden. Denn nur wer seine Zeit in etwas investiert, das ihm wirklich wichtig ist, der kann es auch effizient tun. Im zweiten Teil dreht sich dann alles um das konkrete Zeitmanagement, Organisation, Kommunikation und Disziplin. Der Dritte Abschnitt widmet sich Glück und Work-Live-Balance.

Seiwert baut seine Argumentationen kleinteilig und in knappen Absätzen auf. Immer wieder wird der Textfluss durchbrochen von Infokästen, Diagrammen und Zitaten berühmter Zeitgenossen wie Walt Disney. Ein wirklicher Fluss kommt dadurch nicht auf, eher eine Kette gut verdaulicher Informationshäppchen.

Unter diesen finden sich zwar viele bekannte Ratschläge wie das „Eisenhower“- oder das „Pareto-Prinzip“. Es gelingt Seiwert jedoch, ihnen seinen eigenen Stempel aufzudrücken. Er macht deutlich, dass es unterschiedliche Strategien zur Verbesserung des eigenen Zeitmanagements gibt. Was den einen weiter bringt, muss beim anderen nicht zwangsläufig auch funktionieren. Im Fall der verschiedenen Taktiken zum besseren Umgang mit Zeit bedeutet Masse also auch durchaus Klasse.

Manche Tipps banal

Einige der Tests sind hingegen eher überflüssig. Wer sich ein Buch über Zeitmanagement kauft, um das eigene Leben zu verbessern, dürfte auch ohne zehn Fragen zu beantworten einschätzen können, ob er eher optimistisch oder pessimistisch veranlagt ist. Auch dem eigenen Biorhythmus soll man mit einem lediglich sechs Fragen umfassenden Test auf die Schliche kommen, der nicht mehr Informationen enthält als in zwei Sätze passen.

Etwas zu einfach macht es sich Seiwert im ansonsten lehrreichen Kapitel zur Kommunikation. Wer erfolglos hinter Leuten her telefoniert und dann auch noch den Rückruf verpasst, solle doch einfach auf der Mailbox nicht nur seine Telefonnummer hinterlassen, sondern auch, wann er am besten zu erreichen ist. Dieser Tipp ist banal. Fragwürdig ist auch der Vorschlag, seine E-Mail-Korrespondenz mit Emoticons wie :-) oder :-O aufzupeppen. Davon raten Karriereratgeber in aller Regel vehement ab.

Im gleichen Abschnitt gibt es allerdings auch wertvolle Ratschläge zu lesen: So könne es leicht passieren, dass man sich in E-Mails missverständlich ausdrückt, weil man die Sätze mit einer bestimmten Betonung im Kopf eintippt. Um dem vorzubeugen empfiehlt Seiwert, die eigenen E-Mails stets noch mal auf ihre Klarheit hin zu überprüfen.

Motivieren, ohne zu schimpfen

Ebenfalls gelungen sind die Kapitel, die sich an Perfektionisten und „Faultiere“ richten. Hier hat der Autor nicht nur viele gute Taktiken auf Lager, er findet auch den richtigen Ton und motiviert, ohne zu schimpfen.

Aber wie schlägt sich Noch mehr Zeit für das Wesentliche gegenüber Seiwerts komprimierter Variante Das neue 1×1 des Zeitmanagement? Letzteres spart vor allem an den Selbsttests, Grafiken und Schaubildern. Substanziell weniger Tipps und Strategien enthält es nur in einem Bereich. Im abschließenden Teil von Noch mehr Zeit für das Wesentliche geht es um das persönliche Glück und wie man durch das Un-Wesentliche (Faulenzen, bewusste Langsamkeit) zum Wesentlichen (Lebenszufriedenheit) gelangt. Hier hat das umfangreichere Buch tatsächlich mehr zu bieten.

Im Grunde nehmen sich die beiden Ratgeber von Lothar Seiwert nicht viel. Der minimale Aufpreis für Das neue 1×1 des Zeitmanagement lohnt sich nur für Leser, denen Prägnanz über alles geht. Alle anderen sind mit Noch mehr Zeit für das Wesentliche gut bedient. Nur beide Bücher, die benötigt niemand, der schon eines davon besitzt. Das wäre dann wirklich eine unnötige Investition von Geld und Lebenszeit.

Bei amazon bestellen

Mehr Bücher

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *