Er gehört zu den erfolgreichsten Unternehmern Deutschlands, kann sich auf einflussreiche Freunde von Ex-Kanzler Gerhard Schröder bis Scorpions-Sänger Klaus Meine verlassen und ist mit Veronica Ferres verlobt, einer Frau, die ihm maximale Aufmerksamkeit in der Society-Presse garantiert. Wie der Junge aus einfachen Verhältnissen es geschafft hat, zu einem Erfolgsmenschen und Vorbild zu werden, verrät Carsten Maschmeyer in seinem Buch „Selfmade. erfolg reich leben“ (Ariston Verlag, 384 S., 19,99 Euro).

Ein Erfolgsratgeber, geschrieben von jemandem, der echten Erfolg hat

Carsten MaschmeyerRatgeber boomen. Und Erfolgsratgeber umso mehr. Schließlich hätte doch jeder gern ein Rezept, wie er sein Leben effizienter und erfolgreicher führt. Am besten sind solche Bücher, wenn sie von jemandem geschrieben wurden, der wirklich weiß, wovon er spricht. So einer ist Carsten Maschmeyer. Geboren 1959 als Sohn einer alleinerziehenden Sekretärin in Bremen, wuchs er in Hildesheim auf und verdiente sich bereits mit 24 Jahren seine erste Million. Und das ohne ein abgeschlossenes Studium, ohne eine Ausbildung. Geschafft hat er das durch harte Arbeit, einen unbändigen Willen zum Erfolg und der perfekten Beherrschung einer Kunst, die man neudeutsch Networking nennt. Heißt: Er hat die richtigen Freunde an den richtigen Positionen, von Politik und Wirtschaft bis zum Showbusiness. „Suchen Sie gezielt Kontakte zu Menschen, die Ihnen gut tun, die Sie Ihren persönlichen Zielen näher bringen können und die Sie Ihrerseits bei ihren Vorhaben unterstützen können“, lautet einer von vielen guten Ratschlägen in „Selfmade“.

„Selfmade“ zu lesen macht richtig Spaß

Immer wieder in seinem Buch kommt Carsten Maschmeyer auf das Thema Netzwerk zurück. So schreibt er zum Beispiel: „Meine Ausbildung (…) bestand eigentlich nur aus zwei Fächern: Hauptfach Beziehungen, Nebenfach Sachthemen.“ Wie man Kontakte aufbaut, wie man sie pflegt und nutzt – aber auch, wie man Berufs- und Privatleben trennt -, darüber kann man durch die Lektüre von „Selfmade“ enorm viel lernen. Und Carsten Maschmeyer versteht es, sein Wissen äußerst unterhaltsam zu vermitteln. Anders als andere Ratgeber ist „Selfmade“ nicht trocken und lehrbuchhaft, sondern macht wegen seiner vielen kleinen Geschichten, die mitten aus dem Leben gegriffen sind, richtig viel Spaß.

Lesen Sie auch

  1. Erfolgsgeschichten deutscher Start-up-Investoren | Service - Epoch Times

    [...] das wirtschaftliche Prosperieren des Start-ups bis zum lukrativen Exit – bekannte Investoren wie Carsten Maschmeyer wissen, wie man ein eben zu Wasser gelassenes Schiff in den großen Hafen bringt. Wenn Maschmeyer [...]

  2. 2014 Durchstarten – Die Zukunft selbst in die Hand nehmen! |

    [...] aus Ratgebern oder Biografien lernen. Erst kürzlich veröffentlichte beispielsweise Carsten Maschmeyer ein Buch in dem er die Geheimnisse seines Erfolgs [...]

  3. Fred Anton

    Ich habe das Buch Selfmade von Herrn Maschmeyer gelesen. Es bringt wirklich viele sinnvolle Empfehlungen.
    Der einzige Verbesserungsvorschlag: es sollten ausführliche Beispiele gegeben werden. Also erst das konkrete Erlebnis oder Beispiel, dann die Schlussfolgerung daraus.
    Ein Paradebeispiel, die so etwas gelingt, sind die Bücher von Dale Carnegie.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *