Mit der Gründung eines eigenen Labels für Accessoires habe ich mir einen langjährigen Traum verwirklicht und folge nunmehr meiner großen Leidenschaft etwas Kreatives und Individuelles herzustellen.

Aber wie kommt man dazu als Bankkauffrau und Betriebswirtin eine eigene Marke für Accessoires ins Leben zu rufen? Von Berufswegen bin ich seit vielen Jahren im Marketing tätig und somit täglich mit kreativen und konzeptionellen Aufgaben beschäftigt. Jedes Mal, wenn eine Aufgabe erfolgreich umgesetzt war, kam bei mir jedoch der Gedanke auf “wie kannst du den Dingen, die du machst, mehr von deiner eigenen Persönlichkeit mitgeben?” Und so fing ich irgendwann damit an meiner Familie und meinen Freunden hier und da mal einen besonderen Schlüsselanhänger zu machen oder ein schönes Armband zu kreieren. In den meisten Fällen, habe ich aber gar nicht gesagt, dass ich es selbst hergestellt habe, um eine “ehrliche” Reaktion zu bekommen. Als mich eines Tages eine Freundin anrief und fragte, wo sie denn den tollen Schlüsselanhänger kaufen könnte, den sie von mir zum Geburtstag bekommen hat und ich dann auch noch einige Wochen später auf einer Party gleich dreimal auf ein von
mir selbstgemachtes  Armband angesprochen wurde, fiel die Entscheidung zu “Amina Apithy Accessoires” – meinem eigenen Label.

Seitdem ist ein Jahr vergangen und meine erste “Women-Collection” hat sich bereits gut verkauft, erste Online-Shops für Design und Schmuck möchten mit mir zusammenarbeiten und meine Accessoires verkaufen und die nächste Herausforderung wartet auch bereits auf mich: eine erste “Men´s Collection”.

Es macht einen wahnsinnig stolz und ist ein großer persönlicher Erfolg, wenn man sich neben seinem Beruf auch in seinem ganz individuellen Traum verwirklicht.
www.amina-apithy.com                                                           

Lesen Sie auch

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *