Es ließen sich viele passende Überschriften für den Bericht über mein “Abenteuer Norseman” finden. Denn mehr noch als ein Triathlon ist der Norseman ein ganz besonderes Erlebnis – und ein aufwendiges Projekt, das langer Planung und gewissenhafter Vorbereitung bedarf.

Vom Charakter her ähnelt er für mich eher dem Canyoning. Nur statt gemeinsam in einen Canyon zu steigen, den man dann zusammen durchqueren muss und aus dem man erst unten wieder rauskommt, springt man hier morgens um fünf im Halbdunkel aus einer Autofähre in einen kalten Fjord. Die Endgültigkeit ist die Gleiche. 

Und auch beim Norseman geht es im Gegensatz zu anderen Wettkämpfen (für fast alle) auch mehr um das  Erreichen des Ziels als darum, schneller zu sein als die Mitstreiter. Es geht um das legendäre schwarze T-Shirt, das jeder erhält, der am Ende den Gipfel des 2. höchsten Bergs in Norwegen, den Gaustatoppen, erklommen hat.

Um dort anzukommen gilt es eine Langdistanz zu bewältigen, bei der man bei meist recht frischen Temperaturen durch einen Fjord schwimmt, über 3500 Höhenmeter durch eine Hochebene und über 5 Bergpässe radelt und schließlich einen Marathon bewältigt, dessen letzte 17 km steil bergauf führen – zum Schluss knapp 5 km über Geröll und Felsbrocken hoch zur Ziellinie auf dem Berggipfel. 

Das ist hart und hinten raus auch schmerzhaft. Doch der Norseman ist auch deshalb so besonders und so intensiv, weil er durch zauberhaft schöne Landschaften mit Bergen, Wasserfällen und Seen führt – mal üppig und überschwänglich, dann wieder rau, unwirtlich und karg – am Ende belohnt durch eine grandiosen Blick über halb Europa.

Den vielfältigen Eindrücken geschuldet, ist auch mein Bericht zu diesem für mich persönlich größten Erfolgserlebnis etwas ausführlicher geraten. Wer meine gesamte Story dazu lesen mag, gerne hier:  http://bit.ly/GHowc4
Und falls ich andere Triathleten zur Teilnahme begeistern konnte, hier gehts zum Norseman:http://www.nxtri.com    -    Viel Spass und „Durchhalten“!

Lesen Sie auch

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *