In der Serie „World‘s weekly Winners“ präsentiert Ihnen die Redaktion von Selfmade-Erfolg.de jeden Freitag die Gewinner der Woche – ob ein großes Ereignis, ein besonders erfolgreicher Mensch oder der Verkaufsschlager der Woche.

So schön beginnt der Mai

Da war sie endlich: Die Sonne. Und das pünktlich zur 18. Woche des Jahres, die nur aus vier Arbeitstagen bestand. Da konnte man das Wetter doch mal richtig genießen am Tag der Arbeit.
Ob unter dem Maibaum, mit dem Maibock oder dem Maikäfer aus Schokolade – der fünfte Monat bringt erst mal gute Laune mit seinen drei Feier- und damit nur insgesamt 20 Arbeitstagen.  Aber zunächst soll das schöne Wetter sich nochmal verkriechen, vielleicht Zeit fürs Kino?

Comic-Helden vs. Apfelkuchen – Letzterer gewinnt

Vor dieser Wahl standen die Kinobesucher seit letztem Donnerstag, als nicht nur die hoch gehandelte Marvel- Verfilmung „The Avengers“, sondern auch der insgesamt achte Teil der „American Pie“-Reihe in die Kinos kam.
Tatsächlich teilten sich die Filme die Lorbeeren einigermaßen auf.
Während der Blockbuster um die Comic-Helden einen starken finanziellen Start mit rund 178 Millionen Dollar am ersten Wochenende hinlegte, war die Fraktion um die ehemaligen Highschool-Freunde zumindest in Deutschland der Besuchermagnet. Rund 668.000 verkaufte Kinokarten gingen laut Media Control an den Apfelkuchen, wobei sich nur 545.000 deutsche Zuschauer für Iron Man, Captain America und Co. entschieden.
Vielleicht wird sich das ab dem ersten Maiwochenende schlagartig ändern, denn dann erst feiert der Marvel-Hit Premiere in den USA.


Noch auf Platz 1 bei den deutschen Kinobesuchern: „American Pie – das Klassentreffen“


Ab dem 04. Mai auch in den USA zu sehen: Marvels “The Avengers”

Meinungsfreiheit gewinnt

Arash Sigarchi wuchs im Iran auf und lernte früh, dass er nicht nur schreiben, sondern auch eine Meinung sagen will. Schwierig im Iran, der von „Reporters without Borders“ (Reporter ohne Grenzen), als eines der fünf Länder mit den meisten Beschränkungen der Pressefreiheit geführt wird.
Deswegen entschied sich Arash Sigarchi für die Blogger-Szene und fing an seine Meinung über die Seite “Window of Anguish” (Fenster der Angst) zu publizieren. Trotz eines zweijährigen Gefängnisaufenthalts wegen seiner kritischen Worte, einer Krebserkrankung und letztlich der Flucht ins Exil nach Washington D.C., hat Arash Sigarchi nicht aufgegeben und veröffentlicht weiterhin seine Meinung.
Dieses Engagement wurde jetzt mit den Internationalen Blog Awards der Deutschen Welle: „The Bobs“ geehrt: Die Jury wählte „Window of Anguish“ zum „Best Blog“ 2012.
Aber auch das iranische Volk gewinnt dadurch. Dank dem Engagement von Arash Sigarchi bekommen sie einen klaren Blick auf das Geschehen im Iran – ohne Beschränkungen und Schönrednerei.

Ein kulinarisches Fest in Dänemark

Engagement und Kreativität zeichnen auch den nächsten Gewinner aus: Chefkoch René Redzepi mit dem dänischen Restaurant „Noma“ wurde zum besten Gaumenschmaus gewählt.

Das zumindest entschied die britische Fachzeitschrift „Restaurant Magazine“. Schon zum dritten Mal in Folge sicherte sich das Restaurant aus Kopenhagen den ersten Platz der 50 weltweit, besten Restaurants. 
Der Gewinner glänzt vor allem durch die individuelle, skandinavische Küche. Ob Langustinen mit Seegras oder grönländischer Moschusochse mit Milchhaut und
Trüffelschaum – in dem ehemaligen Speicher werden typische heimische Produkte modern interpretiert.

Das beste deutsche Restaurant wurde übrigens mit Platz 21 das Wolfsburger „Aqua“.
Wie teuer das Essen in den besten Restaurants der Welt eigentlich ist, darüber müssen sich zumindest vier glückliche Gewinner aus Deutschland keine Sorgen mehr machen…

Mit Vier Scheinen zum Glück

Gleich vier Lottoscheine haben am letzten Wochenende den Jackpot geknackt. Alle vier Spieler hatten neben sechs Richtigen auch die Superzahl Null – damit ist jeder Gewinnschein 3,5 Millionen Euro wert. Nordrhein-Westfalen hat gleich doppelt abgeräumt, daneben hatte noch ein Schein aus Hessen und einer aus Sachsen die richtige Zahlenkombination. Der 70-jährige Gewinner aus Hessen wolle mich seinem Geld aber sorgsam umgehen, sagte er der dortigen Lotto-Zentrale. Aber den Traum zu den Olympischen Spielen nach London zu fahren, den wird er sich mit seiner Familie verwirklichen.

Lesen Sie auch

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *