Auf vielen Schreibtischen türmen sich dieser Tage wieder Adresslisten und edles Briefpapier. Die Weihnachtskarten wollen an Geschäftspartner verschickt werden, vor allem aber: geschrieben. Wem kein eleganter Einstieg einfallen mag, kann sich ja mit einem Zitat oder Sprichwort behelfen oder die eigene Kreativität in Schwung bringen. Wir haben unsere Top-20 zusammengefasst:

  1. „Mehr für die Welt tun, als die Welt für einen tut – das ist Erfolg.“ (Henry Ford)

  2. „Wenn uns bewusst wird, dass die Zeit, die wir uns für einen anderen Menschen nehmen, das Kostbarste ist, was wir schenken können, haben wir den Sinn der Weihnacht verstanden.“ (Roswitha Bloch)

  3. „Und so leuchtet die Welt langsam der Weihnacht entgegen, und der in Händen sie hält, weiß um den Segen.“ (Matthias Claudius)

  4. „Nur wer die Herzen bewegt, bewegt die Welt.“ Ernst Wiechert

  5. „In der Geborgenheit der Familie Weihnachten zu feiern, ist in der heutigen Zeit wohl das schönste aller Geschenke!“ (Unbekannt)

  6. „Ich werde Weihnachten in meinem Herzen ehren und versuchen, es das ganze Jahr hindurch aufzuheben.“ (Charles Dickens)

  7. „Angenehm ist am Gegenwärtigen die Tätigkeit, am Künftigen die Hoffnung und am Vergangenen die Erinnerung.“ (Aristoteles)

  8. „Schenken heißt, einem anderen etwas geben, was man am liebsten selbst behalten möchte.“ (Selma Lagerlöf)

  9. „Das Geheimnis der Weihnacht besteht darin, dass wir auf unserer Suche nach dem Großen und Außerordentlichen auf das Unscheinbare und Kleine hingewiesen werden.“ (Unbekannt)

  10. „Je mehr Freude wir anderen Menschen machen, desto mehr Freude kehrt ins eigene Herz zurück.“ (Deutsches Sprichwort)

  11. „Man soll lieben, soviel man kann, und darin liegt die wahre Stärke, und wer viel liebt, der tut auch viel und vermag viel, und was in Liebe getan wird, das wird gut getan.“ (Vincent van Gogh)

  12. „Die Art des Gebens ist wichtiger als die Gabe selbst.“ (Pierre Corneille)

  13. „Wir wollen euch wünschen zum Heiligen Feste, vom Schönen das Schönste, vom Guten das Beste!“ (unbekannt)

  14. „In der Heiligen Nacht tritt man gern einmal aus der Tür und steht allein unter dem Himmel, nur um zu spüren, wie still es ist, wie alles den Atem anhält, um auf das Wunder zu warten.“(Heinrich Waggerl)

  15. „Denke immer daran, dass es nur eine wichtige Zeit gibt: Heute. Hier. Jetzt.“ (Leonid Tolstoi)

  16. „Ein gutes Gewissen ist ein ständiges Weihnachten.“ (Benjamin Franklin)

  17. „Die Zeit verlängert sich für alle, die sie zu nutzen verstehen.“ (Leonardo da Vinci)

  18. „Weihnachtszeit ist Erinnerungszeit.“ (Heinrich Berner)

  19. „Nur zwischen Glaube und Vertrauen ist Frieden.“ (Friedrich Schiller)

  20. „Der Friede und die Freude der Weihnacht, bleibe als Segen im kommenden Jahr.“ (Unbekannt)

Lesen Sie auch

  1. Marc

    Großartiges Zitat von Roswitha Bloch – nehme ich für meine Weihnachtspost. 8)

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *