Sich zum Sport aufzuraffen, fällt deutlich leichter, wenn man Spaß daran hat. Aber es ist nicht jedermanns Sache, bei Wind und Wetter alleine durch den Park zu joggen. Auch nach einer langen Reise zum Fitnessstudio festzustellen, dass alle Laufbänder und Crosstrainer belegt sind, kann sehr demotivierend sein. Wir stellen Ihnen deshalb in unserer neuen Serie Fitnesstrends vor, bei denen die Kalorien purzeln und der Spaß nicht zu kurz kommt.

Heute: Pilardio – Die Mischung aus Pilates und Cardio-Training

© Jasmin Waldmann Pilardio.de

© Jasmin Waldmann, Pilardio.de

Pilates hat sich bereits, ebenso wie Zumba, in vielen Städten und Fitnessstudios etabliert und ist kaum mehr aus den Kursplänen wegzudenken. Doch auch wenn Pilates viele positive Effekte für Körper und Geist bietet, findet vor allem der Entspannungs-Fitnesstyp gefallen an den Muskulatur stärkenden Bewegungsabläufen. Genau deshalb entwickelte die Fitnesstrainerin Jasmin Waldmann ihr eigenes Programm, namens Pilardio: „Ich trainiere selbst seit zwölf Jahren begeistert Pilates und unterrichte es auch. Zur Kräftigung der Körpermitte ist das Training perfekt, doch mir fehlt der Ausdauereffekt. Und beim reinen Ausdauertraining fehlt mir die Kräftigung.“ 2010 stellte sie deshalb ihr Konzept, das sich aus Pilates, Cardio-Training sowie Aerobic-, Jazz Dance- und Ballett-Elementen zusammensetzt, erstmals bei der Fitnessmesse FIBO in Essen vor. Seitdem wird das Workout als Personal Training oder in Gruppenkursen von zahlreichen zertifizierten Coaches und Fitnessstudios angeboten.

 

Was macht man beim Pilardio?

Beim Pilardio braucht man keine Pilates-Matte oder Schuhe, dafür aber rhythmische Beats und etwas mehr Ausdauer. Die gesamten Übungen werden im Stehen vollzogen und die Teilnehmer bleiben fast ständig in Bewegung.

Die Stunde beginnt mit einer kurzen Konzentrationsübung: Man soll sich auf seinen Körper fokussieren sowie die Tiefenmuskulatur aktivieren und diese Spannung während des gesamten Trainings halten. Danach kommt ein Warm-up, gefolgt von den Ausdauerelementen, die intervallartig acht- bis zwölfmal pro Seite wiederholt werden. Je nach Level des Kurses wird die Intensität der Übungen und Häufigkeit der Wiederholungen angepasst.

Natürlich setzt aber auch das Konzept von Jasmin Waldmann auf die klassischen Balance- und Kräftigungsübungen des Pilates. Sie werden immer wieder zwischen den Bewegungseinheiten eingebaut, wodurch das Training nicht nur zur Fettverbrennung und besseren Kondition beiträgt, sondern auch die Haltung, Muskulatur, Atmung und den Gleichgewichtssinn verbessert.

Zum Abschluss des Workouts folgen schließlich, wie bei den meisten Kursen, eine Cool-Down-Phase und ein kurzes Stretching.

Ein ganzheitliches Workout – auch für die Lachmuskeln

Pilardio wirkt sich nicht nur positiv auf den Körper aus – es setzt, wenn auch nicht so starr wie beim Pilates, auf innere Ruhe und Ausgeglichenheit. Aufgelockert wird das Training durch Musik, Bewegungsabläufe und vor allem durch lachen. Denn das ist laut Pilardios Schöpferin besonders wichtig beim Training. Es fördert das Wohlbefinden, stärkt das Immunsystem und setzt Glückshormone frei. In den Gruppenkursen entsteht somit eine angenehme Atmosphäre, in denen man gemeinsam lachen und nebenbei noch neue Kontakte knüpfen kann.

Pilardio: Training für jedes Alter und Fitnesslevel

Um an einem Kurs teilzunehmen, braucht man keinerlei Vorerfahrung. Wer bereits Pilates kennt, hat es vielleicht etwas leichter mit den verschiedenen Übungen – aber auch absolute Neueinsteiger können die Bewegungsabläufe schnell lernen.

Deswegen eignet sich der Fitnesstrend grundlegend für alle, die ihrem Körper etwas Gutes tun wollen. Auch Kinder oder ältere Menschen erhalten mit den speziellen Kursprogrammen „Pilardini“ (ab 6 Jahren) und „Anti Ager“ (ab 55 Jahren) ein ausgewogenes und auf ihre Bedürfnisse abgestimmtes Training.

Zwar wird Pilardio bisher in vergleichsweise wenigen Studios angeboten – wer jedoch gleich loslegen und es einmal ausprobieren möchte, ohne, dass  Kurse in der Nähe stattfinden, kann schon mal auf die DVD für 21,90 EUR zurückgreifen.

Weitere Artikel aus der Serie:

  1. Fitness mit Trampolin: Balance Swing
  2. Powern Sie sich aus beim Bodycombat
  3. Erfolgreich fit mit Bodycross
  4. Bokwa: die Mischung aus Tanzen und Boxen
  5. Trommel-Workout mit Drums Alive
  6. Erfolgreich fit mit Energy Dance
  7. Hawaiianische Hüftschwünge beim Hot Hula
  8. Nia: Yoga, Kampfkunst und Tanz in einem
  9. Tanzfitness gegen Kalorien und Stress: Zumba

Lesen Sie auch

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag' Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *